SPD Baden-Württemberg

 

Die Historische Kommission der SPD Baden-Württemberg

In der Historischen Kommission der SPD Baden-Württemberg vereint sich parteigeschichtliche Expertise aus allen Teilen des Südweststaats. Ihre Organisationsstruktur gewährleistet ein hohes Maß an Autonomie und Flexibilität und zugleich ein strukturiertes und ergebnisorientiertes Arbeiten. Herzstück dieser Struktur sind sich selbst organisierende Projektgruppen, deren Arbeit in einer Lenkungsgruppe zusammengeführt und koordiniert, vom Vorsitzenden gesteuert und von einer ehrenamtlichen Geschäftsführerin sowie einem hauptamtlichen Sekretariat organisatorisch unterstützt werden. Mit dem SPD-Landesvorstand ist die Kommission durch eine feste Kontaktperson vernetzt. Als Mitglieder der Lenkungsgruppe fungieren derzeit kraft ihres jeweiligen Amtes:

  • Vorsitz: Dr. h. c. Gernot Erler MdB, Freiburg
  • Sekretariat: Vasilios Papayannis, Stuttgart
  • Sprecher Projektgruppe „Parteiarchiv“: Dr. Clemens Rehm, Malsch
  • Kontakt zum Landesvorstand: Karl-Ulrich Templ, Althengstett
 

Ziele und Aufgaben

Im Laufe von nunmehr fast 150 Jahren hat die Sozialdemokratische Partei Deutschlands den politischen und sozialen Fortschritt innerhalb wie außerhalb unseres Landes maßgeblich vorangetrieben. Den totalitären Anfechtungen, die sich der von ihr so beharrlich erkämpften Demokratie entgegengestemmt haben, hat sie wie keine andere politische Kraft getrotzt. Das Wissen um diese lange und stolze Vergangenheit ist stets ein wesentlicher Bestandteil unserer Parteiidentität gewesen und soll es weiter bleiben. Denn die Aneignung unserer eigenen Geschichte, die Kenntnis unserer Wurzeln, Antriebsmotive, Rückschläge und Erfolge vermag uns auch heute noch Orientierung im programmatischen Ringen wie im politischen Alltag zu geben und bildet so die Basis unserer Werte und Überzeugungen. Die Historische Kommission des SPD-Landesverbands Baden-Württemberg verfolgt das Ziel, die Erinnerung an das reiche historische Erbe der südwestdeutschen Sozialdemokratie sowie an das erfolgreiche Wirken ihrer VertreterInnen in unserem Land wachzuhalten. Hieraus ergeben sich im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Sammlung und Bewahrung von Zeugnissen der Geschichte der Südwest-SPD
  • Anregung und Begleitung historiografischer Forschungen und Tagungen
  • Anregung und Unterstützung von Gedenkveranstaltungen
  • Eigene Veranstaltungen, Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufbau und Pflege eines internen und externen Netzwerks
  • Kritische Begleitung und ggf. Initiierung geschichtspolitischer Debatten
  • Unterstützung und ggf. Initiierung gedenkpolitischer Initiativen
  • Historiografisches Serviceangebot für lokale und regionale Parteigliederungen
 

Organisatorischer Aufbau

Die inhaltliche Arbeit der Historischen Kommission der SPD Baden-Württemberg findet im Wesentlichen in Projektgruppen statt. Aus einer regelmäßig zweimal pro Jahr zusammenkommenden Vollversammlung ihrer Mitglieder heraus formieren sich diese Gruppen jeweils mit Blick auf konkrete, zeitlich festgelegte lang- oder kurzfristige Aufgabenstellungen, deren Umsetzung sie eigenständig planen und organisieren. EinE von der Vollversammlung gewählteR VorsitzendeR verantwortet und repräsentiert die Historische Kommission nach außen hin.

Für die Gesamtkoordination und Steuerung der Kommissionsarbeit zeichnet eine ebenfalls von der Vollversammlung gewählte ständige Geschäftsführung zuständig, die zwischen den Sitzungen an den/die VorsitzendeN berichtet. Die Anbindung der Kommission an den SPD-Landesverband wird durch eine ständige Kontaktperson im Landesvorstand gewährleistet. Zusammen mit den von den Projektgruppen jeweils aus ihren Reihen heraus gewählten ProjektsprecherInnen bilden VorsitzendeR, Geschäftsführung und Kontaktperson eine Lenkungsgruppe, an die alle Beteiligten berichten. Ein wissenschaftlicher Beirat begleitet die Arbeit der Kommission. Seine Mitglieder – fachlich ausgewiesene und renommierte sozialdemokratische HistorikerInnen – werden von der Lenkungsgruppe berufen.

 

Die Organe der Kommission und deren Aufgaben im Einzelnen

VorsitzendeR

  • Gewählt aus den Reihen der Vollversammlung für die Dauer von jeweils zwei Jahren
  • Repräsentation der Historischen Kommission nach außen hin
  • Kontakt zur Bundespartei, zur Historischen Kommission der Bundes-SPD etc.

GeschäftsführerIn und SekretärIn

Bestehend aus einem ebenfalls aus den Reihen der Vollversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählten ehrenamtlich tätigen Kommissionsmitglied (GeschäftsführerIn) sowie einem/einer hauptamtlichen MitarbeiterIn der SPD-Landesorganisation, dem/der die organisatorische Unterstützung der Historischen Kommission zukommt (SekretärIn)

  • Koordination und Vernetzung der Kommissionsarbeit generell
  • Vorbereitung und Steuerung der ordentlichen Sitzungen und Tagungen
  • Steuerung und Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Internet-Auftritt und sonstige Internet-Präsenz, Beiträge für „Vorwärts BW“, Presseerklärungen etc.) sowie der externen Vernetzung mit Blick auf das 150. Parteijubiläum im Jahr 2013

Kontaktperson zum Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg

  • Sicherstellung des kontinuierlichen Dialogs mit dem SPD-Landesvorstand
  • Interessenvertretung der Kommission gegenüber dem SPD-Landesvorstand

Lenkungsgruppe

Bestehend aus dem/der Vorsitzenden, dem/der GeschäftsführerIn, dem/der SekretärIn, der Kontaktperson sowie den SprecherInnen der einzelnen Projektgruppen

  • Koordination und Zusammenführung der Arbeit der Projektgruppen
  • Initiierung und Beschluss neuer Projekte
  • Treffen einmal pro Quartal zu im Vorjahr verbindlich festgelegten Terminen, von denen zwei jeweils an Vollversammlungen (siehe unten) angekoppelt sind

Vollversammlung

Zweimal pro Jahr jeweils nach Ostern und vor den baden-württembergischen Herbstferien stattfindende Treffen aller an der Arbeit der Kommission Beteiligten, auf denen über den Arbeitsstand in den einzelnen Projektgruppen berichtet wird, Austausch und Vernetzung stattfinden und neue Impulse generiert werden:

  • Frühjahrstreffen, verbunden mit einer jeweils halbtägigen Tagung zu einem beim jeweils vorangehenden Herbsttreffen von der Vollversammlung festgelegten Thema
  • Herbsttreffen, verbunden mit einer öffentlichen Vortragsveranstaltung durch ein Beirats- oder Kommissionsmitglied bzw. eineN externeN RednerIn

Projektgruppen

  • Gebildet auf Beschluss der Lenkungsgruppe, der jeweils von der nächsten Vollversammlung zu bestätigen ist
  • Eigenständige Arbeitsorganisation
  • Treffen je nach spezifischem Bedarf
  • Klare und verbindliche Terminierung des Abschlusses von Teilprojekten und ggf. des Gesamtprojekts
  • Wahl je eines/einer ProjektsprecherIn, der/die die Projektgruppe in der Lenkungsgruppe vertritt und als ProjektverantwortlicheR fungiert, sowie ggf. jeweils einer Stellvertretung

Wissenschaftlicher Beirat

Bestehend aus fachlich ausgewiesenen sozialdemokratischen HistorikerInnen Mitglieder werden von der Lenkungsgruppe berufen

  • Kritische wissenschaftliche Begleitung der Arbeit
  • Treffen einmal pro Jahr am Rande der Frühjahrstagung
 

Ständige und temporäre Projektgruppen

Die Projektgruppen sind Trägerinnen der inhaltlichen Arbeit der Kommission und damit deren Herzstück. Neben langfristig angelegten Projektgruppen wie jener, die sich der Sammlung und Bewahrung von Zeugnissen und Dokumenten der Südwest-SPD widmet, stehen solche, die sich jeweils mit Blick auf ein konkretes, zeitlich eng befristetes Einzelprojekt formieren. Die Mitgliedschaft in der Historischen Kommission definiert sich durch aktive Mitarbeit in mindestens einer der Projektgruppen und/oder durch eines der oben aufgelisteten Ämter. Projektgruppe „Parteiarchiv“

  • Bibliografie zur Geschichte der Südwest-SPD
  • Sammlung von Quellen und (grauer) Literatur zur Geschichte der Südwest-SPD
  • Ggf. Anlage eines (virtuellen) Bildarchivs zur Geschichte der Südwest-SPD
  • Ggf. Sammlung von 3-D-Objekten zur Geschichte der Südwest-SPD
  • Ggf. Erarbeitung einer „Leitlinie Urheberrecht“ sowie eines „Ratgebers Spurensuche“
  • Klare Definition und Terminierung von Teilprojekten!

Projektgruppe „Geschichte der Südwest-SPD“

  • Erstellung einer circa. 30 bis 50 Druckseiten umfassenden reich bebilderten Publikation
  • Parallel ggf. multimediales Internet-Projekt inklusive Ton- und Filmmaterial
  • Erstellung einer Topografie wichtiger Erinnerungsorte der Südwest-SPD
  • Erarbeitung von Unterlagen für ein Workshop-Format „Parteigeschichte“ zu parteiinternen Schulungszwecken
  • Ggf. im Laufe der Arbeit Unterteilung in zwei unterschiedliche Projektgruppen „Geschichte“ und „Topografie“

Jubiläums-Projektgruppen

  • Temporäre, jeweils auf einen spezifischen Anlass hin formierte Projektgruppen
  • Auch für thematisch einschlägig bewanderte Nicht-SPD-Mitglieder offen

(Bildung weiterer Projektgruppen je nach Bedarf und Interesse.)

 

Turnusmäßige ordentliche Veranstaltungen

Wintertreffen

  • Abendliches Treffen der Lenkungsgruppe
  • Jährlich jeweils nach Ende der Neujahrsempfangs- und vor Beginn der Fastnachtszeit

Frühjahrstreffen mit Fachtagung

  • Vormittägliches Treffen der Lenkungsgruppe, im direkten Anschluss Vollversammlung
  • Nachmittägliche öffentliche Fachtagung u. a. mit externen Referierenden
  • Jährlich jeweils in einer der ersten Wochen nach Ostern

Sommertreffen

  • Abendliches Treffen der Lenkungsgruppe
  • Jährlich jeweils kurz vor Beginn der baden-württembergischen Schulferien

Herbsttreffen mit Vortrag

  • Nachmittägliches Treffen der Lenkungsgruppe, im direkten Anschluss Vollversammlung
  • Abendlicher öffentlicher Vortrag durch ein Kommissions- bzw. Beiratsmitglied oder externeN RednerIn
  • Jährlich jeweils kurz vor den baden-württembergischen Herbstferien
 

Themenpatenschaften und ReferentInnendienst

Um die interne Vernetzung und Zusammenarbeit befördern und zugleich den lokalen und regionalen Parteigliederungen eine optimale Unterstützung in parteihistorischen Fragen gewähren zu können, werden im Zuge der gemeinsamen Arbeit aus der Lenkungsgruppe heraus unter den Mitgliedern der Historischen Kommission für eine möglichst große Zahl von Einzelthemen ExpertInnen identifiziert. Dies betrifft vor allem:

  • „Historische Köpfe“, Einzelereignisse, Erinnerungsorte
  • Regionen Nordbaden, Südbaden, Nordwürttemberg, Südwürttemberg
  • Großstädte Mannheim, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, Ulm, Tübingen, Freiburg, Konstanz sowie ggf. weitere parteihistorisch besonders relevante Städte wie Rastatt, Singen etc.
 

Vernetzung mit anderen Parteigliederungen und Institutionen

Um eine optimale Wirkungskraft zu entfalten, muss die Historische Kommission innerhalb wie außerhalb der SPD intensive Kontakte aufbauen und pflegen. Aus der Lenkungsgruppe heraus werden auch in diesem Kontext in den eigenen Reihen weitestmöglich Kenner/innen identifiziert und Kontaktpersonen definiert.

 

Leni Breymaier auf dem Landesparteitag

 

Wir bei Facebook

 

Termine im Land

Treffen der AsF | SPD-Regionalzentrum, Merzhauserstr. 4 | 08.12.2016, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

gemeinsame Sitzung von Kreisvorstand und Kreistagsfraktion | Hansjakob Str. 2/1, 88048 Friedrichshafen-Fischbach | 08.12.2016, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

OVe Alfdorf, Althütte, Rudersberg, Welzheimer Wald_Leni Breymaier kommt | 19:30 Uhr, Seehof, Leneckstausee, Alfdorf | 08.12.2016, 19:30 Uhr

SPD Meßstetten: Stammtisch zum Jahresabschluss | Gasthaus Hirsch, Nusplingen | 08.12.2016, 20:00 Uhr

Weihnachtsevent mit OV Oberes Murrtal Besuch des Weihnachtsmarktes Bad Wimpfen, | Abfahrt: 15:00 Uhr Stadthalle Murrhardt | 09.12.2016, 15:00 Uhr


Alle Termine
 

Geschäftsbericht 2015/2016

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden
 

Suchen