Gründe für den Wohnraummangel

Die heutige Verknappung von bezahlbarem Wohnraum hat ihren Ursprung in der Fehleinschätzung der Lage auf dem Wohnungsmarkt Mitte der 80er Jahre. Damals ging man aufgrund rückläufiger Bevölkerungszahlen von einer sinkenden Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt aus. In der Folge ging der öffentlich geförderte, aber auch der private Wohnungsbau zurück. Schließlich wurde mit dem Steuerreformgesetz 1990 die Wohnungsgemeinnützigkeit aufgehoben. Seitdem dominiert der renditeorientierte Wohnungsbau den Mietwohnungsmarkt. Gemeinnützige Wohnungsbauunternehmen, die nur begrenzt Gewinne auszahlen und ihre Überschüsse für die sozialorientierte Wohnversorgung der Bevölkerung einsetzen, spielen nur noch eine untergeordnete Rolle.

Die Folgen der Fehleinschätzung des Wohnungsmarktes Mitte der 80er wurden in den späteren Jahrzehnten zudem durch Entwicklungen wie z.B. der Trend zu Ein-Personen-Haushalten oder die zunehmende Landflucht der Bevölkerung zusätzlich verschärft.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Martin Schulz

Leni Breymaier

Wir auf Facebook

Wir auf Twitter

Termine im Land

ASF-Landesvorstand | Telefonkonferenz | 24.03.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Zeit für Martin - Argumentations- und Strategieseminar zur Wahlkampagne 2017 | Bürgerhaus Unterweissach in Weissach i.T. | 24.03.2017, 19:00 Uhr

SPD Regio H3 - Klausurtagung | Tuttlingen-Möhringen | 25.03.2017, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

SPD Haigerloch: Jahreshauptversammlung | Schützenhaus Owingen, Schützenstraße, 72401 Haigerloch-Owingen | 25.03.2017, 16:00 Uhr

Großes SPD-Wahlkampftreffen | Gasthof Rosengarten, Ebinger Straße 36, 72474 Winterlingen. | 25.03.2017, 19:00 Uhr


Alle Termine