Breymaier zur US-Wahl: "Mein linkes Herz blutet"

Veröffentlicht am 09.11.2016 in Allgemein

Leni Breymaier hat sich entsetzt über den Sieg von Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl gezeigt. "Testosteron und Aggression ziehen ins Weiße Haus ein. Das finde ich ziemlich bitter. Mein Frauenherz blutet. Und mein linkes Herz blutet auch", sagte die SPD-Landesvorsitzende in einer ersten Stellungnahme am Mittwoch.

Der Ausgang der US-Wahl sei auch ein deutliches Signal dafür, dass in Deutschland soziale Fragen gelöst werden müssten. "Wir müssen schauen, dass bei uns die Populisten nicht in die Vorhand kommen."

 
 

Suchen