Leni Breymaier erklärt zum Bundesparteitag in Wiesbaden

Veröffentlicht am 22.04.2018 in Bundespolitik

„Als allererstes freue ich mich einfach über die erste Frau an der Spitze der SPD. Ich hatte, gerade nach den beiden Reden, mit einem besseren Ergebnis für Andrea Nahles gerechnet. Hundert Prozent für Martin Schulz vor einem Jahr haben ihm und der Partei kein Glück gebracht. Ich glaube, dass 66 Prozent Andrea Nahles und der Partei Glück bringen.

Es kommt jetzt darauf an, die Partei zu einen und den Prozess der Erneuerung weiter mit Leben zu füllen. Es gibt eine Sehnsucht in der Partei, neben dem Abarbeiten des Koalitionsvertrags auch in langen Linien zu denken. Andrea Nahles ist nicht Mitglied der Bundesregierung, sie wird das schaffen. Nicht alleine. Sie braucht Unterstützung und Solidarität. Auf mich kann sie zählen.“

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Wir auf Twitter

Volksverhetzung ist überall strafbar!

Termine im Land

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil MdB besucht Balkonbau-Geißler | Rot an der Rot | 20.09.2018 - 20.09.2018

Der Diesel in der Krise - Was ist zu tun gegen miese Luft in unseren Innenstädten? | Festsaal der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule, Kirchstraße 4, 79100 Freiburg | 20.09.2018, 18:30 Uhr

Ortsvereinssitzung OV Wiehre-Vauban-Günterstal | Gasthaus Waldheim - Schauinslandstr. 20 | 20.09.2018, 19:00 Uhr

SPD-Ortsvereinsvorsitzendenkonferenz | AWO Bruchsal | 20.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ortsvereinssitzung OV Ost | Haus 197 | 20.09.2018, 19:30 Uhr


Alle Termine