Luisa Boos zum Familiennachzug

Veröffentlicht am 23.01.2018 in Landespolitik

SPD-Generalsekretärin Luisa Boos erklärt zu den Äußerungen des CDU-Landesvorsitzenden Strobl im Hinblick auf Änderungen am Sondierungsergebnis von SPD und Union beim Familiennachzug:

„Ich warte immer noch auf die Begründung, warum und für wen es gut sein soll, Familien die Zusammenführung zu verweigern. Alle Zahlen, Daten und Fakten zeigen, wie wichtig die Familie zur Integration ist. Integrationspolitisch, sozialpolitisch und bildungspolitisch ist es sinnvoll, Familienmitglieder nachkommen zu lassen.

Aber Herr Strobl stellt lieber eine rhetorische Überforderung fest, statt sich mit dem Thema ernsthaft zu befassen. Das ist weder eine belastbare politische Position noch mit dem christlichen Wertefundament vereinbar.“

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Gebührenfreie Kitas

Spenden

Wir auf Twitter

Termine im Land

"Von der Theologie zur Sozialpolitik" | | 21.02.2019, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

OV-Gerlingen: Verleigung des SPD-Bürgerpreises | Aula der Pestalozzischule, Gerlingen | 21.02.2019, 18:15 Uhr - 21.02.2019

Arbeitskreis Europa & Internationales | SPD-Regionalzentrum, Merzhauserstr. 4 | 21.02.2019, 19:00 Uhr

SPD-Kreisvorstandssitzung | SPD-Bürgerbüro, Jörg-Ratgeb-Straße 23, Pforzheim | 21.02.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

OV-Kirchentellinsfurt - Jahreshauptversammlung | Volksbänkle | 21.02.2019, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr


Alle Termine

Vorwärts

Volksverhetzung ist überall strafbar!