SPD Baden-Württemberg fordert Luftfilter in allen Klassenzimmern

Veröffentlicht am 06.07.2021 in Landespolitik

Wenn Luftfilter im Land 270 Millionen Euro für Schulen und Kitas kosten, die Landesregierung aber nur 60 Millionen bezuschusst, werden Städte und Dörfer enorm belastet. Viele Kommunen können sich das schlicht nicht leisten. Gesundheitsschutz darf aber keine Frage der Finanzstärke einer Kommune sein. „60 Millionen Euro reichen in einer Zeit, in der den Kommunen ohnehin das Geld fehlt, nicht aus. Wieder laufen wir Gefahr, dass Schülerinnen und Schüler in finanzschwächeren Kommunen benachteiligt werden“, so der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch.
 

Außerdem kommt es zu spät, um alle Klassenzimmer bis zum Beginn des neuen Schuljahres angemessen mit Luftfiltern auszustatten. Man hatte seit September 2020 Zeit, Schulen und Kitas mit Luftfilteranlagen auszustatten und passiert ist gar nichts. Grün-Schwarz darf nicht weiter unerfüllbare Erwartungen bei der Luftreinigung für Schulen und Kitas wecken und in Richtung Kommunen adressieren. Damit schaffen sie erneut Tatsachen, die unsere Städte und Gemeinden stemmen sollen. Übrigens ist Kretschmanns Staatsministerium längst mit den Geräten ausgestattet, die in Bildungseinrichtungen angeblich unnötig sind und das in Räumen mit Fenstern.

 

Suchen