Gute Wirtschaft - Soziales Baden-Württemberg

AfA-Diskussion: Wenn es an Fachkräften mangelt

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA) hatte Ende Juni zu einer breit angelegten Diskussionsveranstaltung, die sich mit der Frage des drohenden Fachkräftemangels befasste, eingeladen. Der Titel lautete "Fachkräftemangel - durch Bildung beheben und berufliche Perspektiven gestalten?"

Bei der gemeinsamen Veranstaltung des AfA-Landesverbandes und des AfA-Kreisverbandes Mannheim waren mit Dr. Ulrike Freundlieb, Bürgermeisterin für Bildung der Stadt Mannheim, Prof. Dr. phil.  Peter Dehnbostel und Dr. Volker Engert, zuständig für das ProduktionsLernSystem (PLS) bei Mercedes Benz, kompetente Referenten geladen. Vom AfA-Landesvorstand war der Vorsitzende Udo Lutz zu Gast.

Evelyne Gottselig begrüßte die zahlreichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Als verantwortliche Organisatorin der AfA gab sie einen Überblick über den Ablauf und die Ziele der Veranstaltung. Wichtigster Bestandteil war die vorgesehene Gruppenarbeit zu den Themen berufliche Weiterbildung, Chancen und Risiken des Web 2.0 als Lernplattform und Fragen der allgemeinbildenden Schulen mit der oft beklagten und behaupteten Ausbildungsunfähigkeit jugendlicher Menschen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen sollen in weiteren Veranstaltungen vertieft werden und in Handlungsleitfäden für Politik, Unternehmen und Vereinen sowie Organisationen einfließen.


Mehr zu diesem Thema:


Suchen