Gute Wirtschaft - Soziales Baden-Württemberg

Stickelberger macht sich für runden Tisch von Wirtschaft und Politik stark

Im Rahmen der SPD-Jahreskampagne „Gute Wirtschaft – soziales Baden-Württemberg“ besuchte Justizminister Rainer Stickelberger gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter Anfang September die Geiger Textil GmbH in Bad Säckingen. Begleitet wurden sie vom Bürgermeister von Bad Säckingen Alexander Guhl, Hidir Gürakar (stellvertretender Bürgermeister), Ulrich Schoo (Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat von Bad Säckingen), Dietmar Sutter (Kreisrat), und Stephan Muster (stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender SPDBad Säckingen).

Sowohl Rita Schwarzelühr-Sutter als auch Minister Rainer Stickelberger lobten den Betrieb für dessen innovativen Ideen und die vorbildliche Betriebsführung. Das Unternehmen, das 370 Mitarbeiter beschäftigt, will seinen Standort im Industriegebiet Trottäcker in den kommenden Jahren erheblich erweitern.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der drängenden Zukunftsthemen, bei denen eine Stadt punkten muss, um ein attraktiver Wirtschaftsstandort zu bleiben. So lautet die zentrale Botschaft und Aufforderung des geschäftsführenden Gesellschafters von Geiger-Textil Jochen Geiger und der Personalmanagerin Patricia Geiger an die Politik. Patricia Geiger betonte: „Diese Dinge müssen schnell angegangen werden. In zehn Jahren ist es zu spät.“

Angesprochen wurde in diesem Zusammenhang auch ein runder Tisch, an dem Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung mitarbeiten, zügig praxistaugliche Lösungen zu finden. Damit rannten sie nicht nur bei Rainer Stickelberger und der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter offene Türen ein. Auch Bad Säckingens Bürgermeister Alexander Guhl hält die Schaffung einer solchen Plattform für ein wichtiges Ziel, für das seitens der Stadt bereits einige Vorbereitungen geleistet wurden. „Wir haben Gespräche mit verschiedenen Firmen geführt“, so Guhl.

Wie Rainer Stickelberger darstellte, habe auch die Landesregierung erkannt, dass es die Bemühungen der Kommunen beim Ausbau der Kleinkindbetreuung zu unterstützen gelte. So erhält Bad Säckingen hierfür einen Zuschuss über 150 000 Euro.


Mehr zu diesem Thema:


Suchen