Gute Wirtschaft - Soziales Baden-Württemberg

Katja Mast: Spurensuche endet mit Besuch bei Ritter Sport

Der letzte Termin von Katja Masts Sommertour „Spurensuche gute Wirtschaft“ führte sie ins Waldenbuch zu Ritter Sport. Neben dem örtlichen Landtagsabgeordneten Florian Wahl waren die beiden SPD-Gemeinderäte Ulrich Doster und Ingrid Münnig-Gaedke sowie der SPD-Ortsvereinsvorsitzende von Waldenbuch Manfred Ruckh mit auf Spurensuche.

Geschäftsführer Alfred T. Ritter stellte gleich zu Beginn des Gesprächs klar, dass für ihn ein Unternehmen nur so gut sei wie seine Mitarbeiter. Deshalb lege er besonderen Wert auf ein großes Maß an Harmonie zwischen der Familie Ritter, der Geschäftsführung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist dem Geschäftsführer des unabhängigen Familienunternehmens ein besonderes Anliegen. Diese unterstützt er unter anderem durch flexible Arbeitszeiten sowie Möglichkeiten der Weiterbildung während der Elternzeit. Bestätigt wurde die gute Stimmung im Unternehmen vom Betriebsratsvorsitzenden Karl Schittenhelm und seinem Kollegen Günter Muser, die beide bereits über 35 Jahre im Unternehmen arbeiten.

Nach dem Gespräch führten die beiden Betriebsräte die Besucher noch durch die Produktion und erklärten ihnen, wie Schokolade hergestellt wird. Katja Mast zeigte sich von der Produktion und dem Enthusiasmus der Mitarbeiter beeindruckt: „Bei Ritter Sport bin ich bei meiner Spurensuche gute Wirtschaft definitiv fündig geworden.“

Foto: Unterhielten sich über gute Wirtschaft bei Ritter Sport: Ulrich Doster, Ingrid Münnig-Gaedke, Alfred T. Ritter, Katja Mast, Manfred Ruckh, Florian Wahl, Karl Schittenhelm, Günter Muser (v.l.)


Mehr zu diesem Thema:


Suchen