Gute Wirtschaft - Soziales Baden-Württemberg

Storz in Singen: Was tun gegen Missbrauch der Leiharbeit?

Viele Zeit- und Leiharbeiter machen die Erfahrung, dass sie zwar die gleiche Arbeit leisten wie ihre Kollegen, dafür aber deutlich schlechter bezahlt werden. Wer einen befristeten Arbeitsvertrag hat, weiß oft nicht, wie es danach weiter gehen soll.

Flexibilität ist mittlerweile Trumpf auf dem Arbeitsmarkt. Viele Menschen haben so neue Chancen erhalten, einen Arbeitsplatz zu finden. An vielen anderen geht der Aufschwung jedoch vorbei. Und manch ein Instrument lädt geradezu zum Missbrauch ein. Was kann, was muss die Politik tun? Darüber diskutierte Hans-Peter Storz mit Experten und Interessensvertretern im Mai  im Wichern-Saal in Singen.

Bei der Debatte zum Thema „Was tun gegen Missbrauch der Leiharbeit?“ nahmen neben dem Landtagsabgeordneten ebenfalls auf dem Podium Platz: Rolf Böning, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall Schwarzwald-Hegau, Raoul Ulbrich, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Singen, und Klaus Schramm, Leiter der Agentur für Arbeit Singen.  Dabei hielt Raoul Ulbrich ein Plädoyer gegen den unanständigen Umgang von Unternehmen mit der „menschlichen Manövriermasse“. Ulbrich warnte vor weiterem Lohndumping: „Wir werden die Lohnkostendebatte gegen China niemals gewinnen, immer wird anderswo billiger produziert werden als in Deutschland.“

Klaus Schramm hingegen bezeichnete die Zeitarbeit als Chance für jeden. Allerdings muss offener über das Lohnabstandsgebot debattiert werden, zudem störe ihn, dass Zeitarbeitern von ihren Arbeitgebern keine Fortbildungen ermöglicht werden. Denn in der Ausbildung und Weiterbildung liege der Schlüssel für eine dauerhafte Beschäftigung mit angemessener Entlohnung, betonte Schramm mehrmals: „Gut ausgebildete Leute bleiben nicht lange bei uns.“

Die Punkte befristete Arbeitsverhältnisse, Mindestlohn und Tariftreue sorgten für nicht minder emotionale Wortbeiträge. Mit dem geplanten Tariftreuegesetz sah Hans-Peter Storz die Landesregierung auf einem guten Weg gegen schlecht bezahlte Arbeitsverhältnisse.

Foto: Hans-Peter Storz (Mitte) bei der Podiumsdiskussion in Singen


Mehr zu diesem Thema:


Suchen